Königsbrücker Straße für alle

Dienstag, 8. März 2011

Mittlerweile sind konkrete Pläne zum fragwürdigen vierspurigen Ausbau der Königsbrücker Straße bekannt geworden (als .pdf-Datei mit Teil 1, 2.786 kB und Teil 2, 3.985 kB). Dies nimmt die bündnisgrüne Stadtratsfraktion zum Anlass, um am 14.03.2011 um 19:30 Uhr in das Filmtheater Schauburg zu einer Informationsveranstaltung einzuladen.

Die Nachteile des vierspurigen Ausbaus werden von den Bündnisgrünen so zusammengefasst:

  • 3 Millionen Euro teurer. Diese 3 Millionen Euro kommen auf jeden Fall auf die Stadt zu. Aufgrund fehlender Förderfähigkeit (da es nicht überall eine Verbesserung für den ÖPNV gibt) kann sich der Mehrkostenanteil noch weiter erhöhen.
  • Verlierer ÖPNV: Die Straßenbahn bekommt in der 4-Spurvariante ab der Katharinenstraße bis zur Stauffenbergallee kein eigenes Gleisbett, stellt sich also im Stau wie bisher an den Autos an. Die Autos blockieren die Straßenbahn und umgekehrt. In der Stadtratsvariante mit überbreiter MIV-Spur und getrennten Gleiskörpern war dies für beide Seiten vorteilhafter gelöst.
  • Verlierer ÖPNV-Nutzer: Sicherheitsbedenken bei der Nutzung der Haltestellen sind angebracht. Die ÖPNV-Nutzer müssen zwei Fahrspuren überqueren. Die DVB lehnt dies wegen der Unfallgefahr ab.
  • Verlierer Fußgänger: Die Fußwegbreiten nehmen in weiten Teilen nochmals ab. Bereits die Kompromisslösung aus 2006 bedeutet harte Einschnitte, z.B. im Bereich der Schauburg, die zu Lasten der Aufenthaltsqualität und letztlich zu Lasten der Händler an der Königsbrücker gehen.
  • Verlierer Anrainer: Es gibt weniger Stellplätze als in der Stadtratsvariante von 2006.
  • Verlierer Anwohner: Die Lebensqualität nimmt weiter ab. Es gibt weniger Bäume, weniger Neupflanzungen und zugleich mehr Grunderwerb/Enteignungen von Vorgärten.
  • Verlierer Radfahrer: Die Radwegbreiten nehmen in Teilen der 4-Spur-Variante gegenüber der Kompromissvariante von 2006 ab.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 08.03.2011 aktualisiert.
Sie können den Artikel als .pdf-Datei speichern ...
Gern können Sie auch diesen Artikel weiterempfehlen ...

Kommentare abonnieren

Ein Kommentar zu diesem Artikel

  1. Es wäre gut, Ihr würdet hier auch nochmal die “alten” Pläne, also die der Kompromissvariante vorstellen, damit man das mal vergleichen kann. Auch die hat nämlich so ihre Fehler, aber sie ist immer noch besser als die 4-spurige.

    … schrieb J. Feld am Donnerstag, dem 10.03.2011, um 14:18 Uhr.