Kommentare

Donnerstag, 13. Januar 2011

Liebe Leser,

in der letzten Zeit wurden gelegentlich „in unserem Namen“ bei verschiedenen Medien Zuschauer- und Leserkommentare, insb. zur Welterbe-Thematik, geschrieben. Wenngleich wir es ausdrücklich begrüßen, dass dieses Thema in den Medien aktiv diskutiert wird, sind wir nicht damit einverstanden, dass wir mit unseren eMail-Adressen als vermeintliche Autoren der Kommentare angegeben werden.

Wir haben aus diesem Grund die bekannten eMail-Adressen deaktiviert. Damit wir für Sie in der gewohnten Weise erreichbar sind, haben wir auf der Kontakt-Seite die Kommentar-Felder freigeschaltet. Diese können Sie künftig für Mitteilungen an uns nutzen.

Ihre Redaktion

Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.01.2011 aktualisiert.
Sie können den Artikel als .pdf-Datei speichern ...
Gern können Sie auch diesen Artikel weiterempfehlen ...