Sachsen schafft Denkmalschutz ab

Mittwoch, 26. Mai 2010

Die Landesregierung Sachsens plant mit einer Novellierung des Sächsischen Denkmalschutzgesetzes eine weitgehende Abschaffung des Denkmalschutzes.

Als ein Ziel der Novellierung wird vorgegeben, den Schutz für die künftig als „herausragend“ zu klassifizierenden Kulturdenkmale zu erhöhen. Im Gegensatz zu diesem Ziel wird für diese vergleichsweise kleine Anzahl an Denkmalen in Wahrheit nur der Schutz im bisherigen Umfang weiterhin gelten. Für alle anderen Denkmale – voraussichtlich 80–90% der erfassten Baudenkmale Sachsens – wird der Schutz zu ganz erheblichen Teilen eingeschränkt oder ganz aufgehoben. Damit verlieren gerade die Denkmale, die ihn am dringendsten benötigen, ihren Schutz durch das Denkmalschutzgesetz.

Alles in allem würde die geplante Gesetzesnovellierung der sächsischen Denkmallandschaft innerhalb weniger Jahre erhebliche Schäden zufügen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Ein kleiner Pressespiegel zum Thema findet sich beim Verband Deutscher Kunsthistoriker (im unteren Teil der Seite).

Dieser Artikel wurde zuletzt am 03.01.2011 aktualisiert.
Sie können den Artikel als .pdf-Datei speichern ...
Gern können Sie auch diesen Artikel weiterempfehlen ...

Schlagworte: